books-1850645_1920

LESUNG GEGEN DAS VERGESSEN

Auch dieses Jahr wurde wieder gegen das Vergessen gelesen, und auch dieses Jahr fand die Lesung wieder online statt! 
Am 10. Mai 2021 erinnerten wir zum zweiten Mal auf Instagram und auf Facebook an Autor:innen, deren Bücher
am 10. Mai 1933 von Nationalsozialist:innen verbrannt wurden. 
Alle Beiträge wurden ganztägig online gestellt. 
Auch auf unserem YouTube-Kanal finden Sie die diesjährigen Beiträge der Lesenden zum Nachhören und -sehen.
Für mehr Toleranz und gegen Faschismus

Zum Jahrestag der NS-Bücherverbrennung durch Professor:innen und Student:innen am 10. Mai 1933 werden in jedem Jahr an verschiedenen Orten in ganz Deutschland Texte aus den damals verbrannten Büchern vorgelesen.

So auch in München – unter anderen am Odeonsplatz.

Folge uns auf SocialMedia

Lesung gegen das Vergessen – Bücher aus dem Feuer

Der 10. Mai 1933 war für viele Menschen in Deutschland ein Schicksalstag. Von heute auf morgen verloren sie ihre Lebensgrundlage. Denn am 10. Mai 1933 verbrannten Professoren und Studierende auf lodernden Scheiterhaufen Bücher von Hunderten von Autor!innen. Deutschlandweit organisierten Nationalsozialisten diese Feuer auf großen Plätzen – wie in München auf dem Königsplatz – als „Gesamtaktion“ gegen den intellektuellen „Zersetzungsgeist“.

Das Organisationsteam der Lesung zu Gast in der Radiosendung KÜNSTLERFRAGEN, die Sendung des Paul-Klinger-Künstlersozialwerk e.V.

Am 10. Mai 2021 können Sie die Lesung ab 10 Uhr auf unseren oben genannten SocialMedia-Kanälen verfolgen.

Am 11. Mai 2021 strahlen dann zwei mit dem Paul-Klinger-Künstlersozialwerk e.V. kooperierende Radiosender in einer 2stündigen Sendung eine Zusammenfassung der Beiträge aus: 

Auf DAB Lora 924 am 11. Mai 2021 von 10 bis 12 Uhr
Auf Radio Westküste am 11. Mai 2021 von 20 bis 22 Uhr

Die Seite befindet sich im Aufbau, deshalb bitten wir um Ihr Verständnis für Unvollständigkeiten und eventuelle technische Probleme!