Bücherlesungen

Bücherverbrennung

Logo von Bücherlesung

Home

 

Zurück zur Übersicht

 

Rückblick auf die Aktion "Bücher aus dem Feuer" 2012

 

Alle Termine zum 79. Jahrestag 2012

 

Odeonsplatz 2012

 

Königsplatz 2012

 

Der große Unterstützerkreis 2012

 

TV- Radio- Presse

 

Archiv 2005 bis 2016

 

Impressum

   


Zeit- Leser- und Autorenaufstellung München Königsplatz am 10. Mai 2012 von 11:00 bis 18:00 Uhr
Zeit- Leser- und Autorenaufstellung München auf dem Odeonsplatz am 10. Mai 2012 von 12:00 bis 14:00 Uhr

 

Alle Termine zur Aktion " Bücher aus dem Feuer" zum 79. Jahrestag der Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933

 

Suchen nach:                                                                             

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

gelistet nach PLZ, Ort
 

 

PLZ

Ort

Örtlichkeit

Uhrzeit

Veranstaltungsdetails

Termin

 

A

73430

Aalen

Café Samocca
Friedhofstraße 11

20:00

Verbannt - verboten - verbrannt: Bücherverbrennungen in Vergangenheit und Gegenwart - Lesung mit Klaviermusik

11.05.12

 
 

63739

Aschaffenburg

Hofbibliothek Aschaffenburg

Schlossplatz 4

19:30

Gerd Berghofer liest, spricht und inszeniert Ringelnatz Der deutsche Schriftsteller, Kabarettist und Maler führte ein unstetes Leben und verstarb früh (1934); die Nationalsozialisten erteilten ihm aber schon vorher Auftrittsverbote und verbrannten die meisten seiner Bücher. Rezitator Berghofer beleuchtet seine Texte, seine Lieben, sein Leben. Die "Ansprache an eine Geschminkte vor dem Wilberfourcemonument" wird ebenso wie der "Klimmzug" zu hören sein und wie der Seemann Kuttel Daddeldu, und viele kleine Texte wie z.B. "Die Ameisen" und auch zwerchfellerschütternde Geschichten wie die vom "Rotkäppchen".

10.05.12

 
 

71679

Asperg

Das Glasperlenspiel Asperg e.V.
Kelterstr. 5

Infos:
Jürgen M. Brandtner
Email: theater.jmb@arcor.de

19:00

"DIE DUMMHEIT WURDE ZUR EPIDEMIE"
Lesung zum Gedenken der Bücherverbrennung

Prosa und Lyrik verbrannter Dichter sowie Tondokumente aus den 1930ern, eingebettet in die Rahmenhandlung "Verdammt! Von Papen, du irrst (Tagebuchaufzeichnungen von einem, der sein Recht auf Tränen verwirkt hat)". Präsentiert von Jürgen M. Brandtner

20.05.12

 
 

86159

Augsburg

Universitätsbibliothek Augsburg
Ausstellungshalle der Zentralbibliothek (Gebäude E, Universitätsstraße 22

18:30

Gedenkveranstaltung zum 79. Jahrestags der „Bücherverbrennung“, ein. Im Mittelpunkt steht ein Vortrag von Prof. Dr. Guy Stern mit dem Titel „Die Bücherverbrennung: ihr Widerschein in Amerika“. Die Sondersammlung „Bibliothek der verbrannten Bücher“ wird aus Anlass der Gedenkveranstaltung am 9. Mai bis 24.00 Uhr geöffnet bleiben.

09.05.12

 
   

Aurich

Historisches Museum

19:30

Gerd Berghofer spricht Ringelnatz

08.05.12

 
               
               

B

 

Bad Neuenahr Ahrweiler

Sporthalle der Erich Kästner-Realschule plus. Karten zum Preis von 5,00 € gibt es im Bürgerbüro Tel. 02641/87-0, im Museum der Stadt Tel. 02641/31516 und im Haus der Familie/ Mehrgenera-tionenhaus Tel. 02641/ 87-165. Für Schüler ist der Eintritt kostenlos.

17:00

Das Buch der verbrannten Bücher. Volker Weidermann, Literaturredakteur und Feuilletonchef der FAZ, liest im Rahmen des Themenjahres „Stolpersteine“ aus seinem Werk „Das Buch der verbrannten Bücher“.

10.05.12

nach oben

   

Berlin

Berliner Bebelplatz

ab 12:00

LESEN GEGEN DAS VERGESSEN
Eröffnet wird die Veranstaltung  von Gesine Lötzsch mit der Schriftstellerin und Zeitzeugin Elfriede Brüning. In den folgenden zwei Stunden lesen u.a. Schülerinnen und Schüler der Jüdischen Oberschule und der Puschkin-Schule, Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Peter Bause (Schauspieler), Carola Bluhm (MdA), Roland Claus (MdB), Hans Coppi (Landesvorsitzender der VVN BdA), Andrej Hermlin (Musiker), Luc Jochimsen (MdB), Beate Klarsfeld (Bundespräsidentenkandidatin), Klaus Lederer (MdA), Sabine Leidig (MdB), Katrin Lompscher (MdA), Katrin Möller (MdA) Andreas Nachama (Geschäftsführender Direktor der Stiftung
Topographie der Terrors), Walter Nowojski (Herausgeber der Klemperer Tagebücher), Gina Pietsch (Sängerin und Schauspielerin), Kersten Steinke (MdB) und Udo Wolf (MdA).
Details

10.05.12

 
   

Berlin

Bebelplatz

14:00

Zum dritten Mal initiiert Jürgen Breiter mit Stühlen und Büchern seine "Partizipative Skulptur im Stadtraum" zur Erinnerung an die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 auf dem Bebelplatz in Berlin - Ein Ort zum Lesen".
Im Rahmen dieser Aktion wird der Herausgeber des Buches "
Orte der Bücherverbrennungen in Deutschland 1933" Werner Treß um 14 Uhr einen Vortrag halten.

10.05.12

 
   

Berlin-Mitte

Ausstellungspavillon gegenüber des Holocaust-Denkmal
Cora-Berliner-Str. 2, Eintritt für Ausstellung frei, für Lesung 10 Euro

 

Sonderausstellung und Lesungsreihe
Verbrannte Bücher – von den Nazis verfemte Autoren lautet der Titel der vom Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas organisierten Ausstellung, die im Ausstellungspavillon gegenüber des Holocaust-Denkmals in Berlin-Mitte zu sehen ist. Sie erinnert an die Werke und das Leben jener Schriftsteller, die durch die öffentliche Bücherverbrennung im Mai 1933 in Vergessenheit geraten sollten.
Details

bis 31.12.12

 
 

10117

Berlin

Admiralspalast
Friedrichstraße 101-102

20:00

Nie Wieder Bücherverbrennungen
In diesem jährlich stattfindenden Projekt wird jener Autoren gedacht, deren Bücher im Jahr 1933 an öffentlichen Plätzen Berlins verbrannt, und die vom Naziregime wegen ihrer Religion, ihrer politischen Meinung oder ihren Ansichten verfolgt wurden. Viele von Ihnen wurden in die Emigration gezwungen. Von denen, die blieben, überlebten viele die Nazizeit nicht. Der Zyklus soll eine lebendige, nachdenkliche und humorvolle Hommage an diese verfolgten Autoren sein.

11.06.12 

 
 

10099

Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6

16:00

Lesezeichen  10. Mai 2012
"Bücherverbrennungen und Universitätsgeschichte"
mit Beiträgen von H C Foerster, William Hiscott, Bernd Schilfert, Werner Tress u.a.

08.05.12

 

 

10719

Berlin

Literaturhaus Berlin – Großer Saal Fasanenstraße 23
Veranstaltung des Villa Aurora Forums Berlin anläßlich des 79. Jahrestages der Bücherverbrennung zusammen mit der Antlantik-Brücke und dem Literaturhaus Berlin

19:00

Amir Hassan Cheheltan | Lesung und Diskussion. Der iranische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan hielt sich im Jahr 2011 als Feuchtwanger Fellow in der Villa Aurora auf. Er liest aus seinem aktuellen Buch »Amerikaner töten in Teheran« und spricht über seine Erfahrungen in den USA und Teheran.
Den deutschen Text liest Kurt Scharf, die Diskussion findet in englischer Sprache statt.

10.05.12

 

 

 

Berlin

 

 

Deutsche Bookcrossing UnConvention 2012
10. Mai
Details

10.05.12 bis 13.05.12

 

   

Bernau

Bernauer Stadtbibliothek

 

"Lesung gegen das Vergessen" Bernauer Bürger lesen aus den Werken der damals geächteten Schriftsteller

10.05.12

 
   

Beuren

Gemeindebücherei im Karl-Buck-Haus, Gartenstraße 5

20:00

Lesung zu Bücherverbrennung. Es werden Ausschnitte aus den damals verbrannten Büchern zu Gehör gebracht. Umrahmt wird dieser Abend mit Klezmer-Musik. Der Eintritt ist frei.

10.05.12

 
 

38100

Braunschweig

Fallersleber-Tor-Wall 23

19:00

Vortrag: Veranstaltungen gegen das Vergessen. "Sie glaubten, sie verbrennen unsre Stimme. Doch es war nur Papier, was sie verbrannt".
Die Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933 in Braunschweig. Prof. Dr. h. c. Gerd Biegel

10.05.12

 
   

Buchloe

Gasthaus zur Post, Tonnengewölbe

19:30

Gerd Berghofer spricht Ringelnatz

23.05.12

 
               
               

C

96450

Coburg

Haus Contakt
Untere Realschulstrasse 3 Veranstalter sind das Evangelische Bildungswerk, die Stadtbücherei und die Bookcrosser Coburg

20:00

„Als die Bücher brannten“ - Gedenktag der Bücherverbrennung -Unsere Verantwortung heute Viele Autoren sollten durch die Bücherverbrennung
der Nazis am 7. Mai 1933 in Coburg in Vergessenheit
geraten. Aus der langen Liste der Autoren, deren
Bücher den Flammen übergeben wurden, sollen
bekannte und längst vergessene Autoren zu Gehör
gebracht werden.
Hinter den Ereignissen von damals stehen dieselben
Denkmuster wie im rechtsextremistischen Spektrum
heute. Informationen zu rechtsextremistischen Denkund
Handlungsmustern unter uns ergänzen die
Lesung. Denn Geschichte von damals verlangt
Verantwortung heute.

07.05.12

nach oben

 

03046

Cottbus

Bücherei Sandow e. V.
Piccolo-Theater
Erich-Kästner-Platz

17:00

Holt die Bücher aus dem Feuer! Eine szenische Lesung im Piccolo-Theater. Zur Erinnerung an die Bücherverbrennung der Faschisten 1933

10.05.12

 
               
               

D

37586

Dassel

Museum Grafschaft DasselTeichplatzVeranstalter: Förderverein Alte Synagoge in Einbeck e.V.,

20:00

Lesung zum „Tag der verbrannten Dichter" in Erinnerung an die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933. Es lesen Inge Hüttig und Heinrich Sprink
aus dem Roman "Jettchen Gebert" von Georg Hermann.
Georg Hermann (*1871 in Berlin) stammte aus einer alteingesessenen jüdischen Familie und war im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts ein international anerkannter Schriftsteller Der 1906 veröffentlichte Roman „Jettchen Gebert" war damals ein Bestseller. Georg Hermann flüchtete 1933 nach Holland, wurde 1943 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet.

14.05.12

nach oben

 

01097

Dresden

Literaturhaus Villa Augustin
Die „Unabhängige Schriftsteller Assoziation Dresden e.V.“ veranstaltet anlässlich dieses wichtigen geschichtlichen Tages eine Lesung im Literaturhaus Villa Augustin.

19:00

1933 kam es in Dresden zu den ersten Bücherverbrennungen. SA-Leute verbrannten am 8. März im Beisein großer Menschenmengen die ihnen verhassten Bücher publikumswirksam auf dem Wettiner Platz. Die Bücherverbrennungen waren ein symbolischer Akt der nationalsozialistischen Bewegung und Gesinnung. Viele weitere sollten deutschlandweit folgen. Uta Hauthal und Ju Sobing lesen Texte von Nelly Sachs und Rudolf Braune. Norbert Weiß hält die Einführung.
 

15.03.12

 
   

Dortmund

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache
Steinstraße 50
Der Eintritt ist frei.

19:00

"Würden Sie wieder zusehen?" Mit dieser provokanten Frage wendet sich eine Veranstaltung in der Steinwache dem Thema Bücherverbrennung zu. Am 30. Mai 1933, vor 79 Jahren, brannten in Deutschland Bücher von Heinrich Mann, Ernst Glaeser, Erich Kästner, Kurt Tucholsky und vielen anderen. Mit einer Autorenlesung, in der Dortmunder Autoren die "Patenschaft" für verbrannte Autoren übernehmen, wird an die Bücherverbrennungen der Nationalsozialisten erinnert.

30.05.12

 
               
               

E

 

Einbeck

Alte Synagoge in Einbeck, Baustraße
Veranstalter ist der Förderverein Alte Synagoge in Einbeck e.V.
Der Eintritt ist frei, in einer Pause gibt es Getränke. Spenden sind möglich.

19:00

Lesung am „Tag der verbrannten Dichter“ - in Erinnerung an die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933
Es lesen Inge Hüttig und Heinrich Sprink
aus dem Roman „Jettchen Gebert“ von Georg Hermann

10.05.12

nach oben

 

 

Emmendingen

Sozialwissenschaftliches und Technisches Gymnasium sowie der Berufsschule

 

"In der deutschen Literatur bleibt seit 1933 ein schwarzes Loch"

Gerd Berghofer macht bei seiner Lesung an den GHSE neugierig auf Leben und Werk von Dichtern, die von den Nazis verfolgt und deren Bücher verbrannt wurden.
Details

01.02.12

 

 

65343

Eltville

Mediathek Eltville
Rheingauer Straße 28
Eintritt: Eintritt frei

19:00

Im Rahmen des „Eltviller LeseZeichens“ kommt Gerd Berghofer in die Mediathek Eltville, um die Plakat- und Buchausstellung zur Bücherverbrennung 1933 mit seinem Programm „Die verbrannten Dichter: Erlauben Sie, dass ich still bin" zu eröffnen.

16.04.12

 
 

65343

Eltville

Mediathek Eltville
Rheingauer Straße 28
Eintritt: 4 Euro inkl. 1 Getränk
Kartenvorverkauf in der Tourist-Information.

19:00

Im Rahmen des „Eltviller LeseZeichens“ kommt der bekannte Autor & Regisseur Dr. phil. Henning Burk in die Mediathek Eltville. Es wird der 45-minütige Dokumentar-film „Der Tag, an dem die Bücher brannten“ aus dem Jahr 2003 gezeigt, bei dem Henning Burk Regie führte. Im Anschluss kann mit dem Regisseur gesprochen & diskutiert werden.

08.05.12

 
 

 

Ermreuth

Synagoge

 

Gerd Berghofer liest und spricht: Ringelnatz & Tango

06.05.12

 
   

Ettenheim

Bürgersaal im Rathaus Ettenheim

19:00

Gerd Berghofer liest und spricht über "Verbrannte Dichter – Texte und Biographien" zur Bücherverbrennung.

26.01.12

 
               
               

F

 

Fellbach

am Turm der Lutherkirche Fellbach
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Fellbach e.V.

17:00

Lesung aus verbrannten Büchern
Bürgerinnen und Bürger lesen gegen das Vergessen!

10.05.12

nach oben

   

Frankfurt am Main

Deutschen Nationalbibliothek

19:00

Veranstaltung des Deutschen Exilarchivs 1933 - 1945 zur Erinnerung an die Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933 Jürgen Serke und Volker Weidermann sprechen über die Bücherverbrennung und deren Rezeption.

09.05.12

 
   

Frankfurt am Main

hr2-kultur
UKW 96,7 / 95,0 oder 99,6 MHz
Livestream unter http://www.hr2-kultur.de
 

18:05

"Wider den undeutschen Geist" Die Uni Frankfurt während der NS-Zeit. Am 10. Mai 1933 wurden - wie in vielen anderen deutschen Universitätsstädten - auf dem Frankfurter Römerberg die Bücher verfemter Autoren öffentlich verbrannt. Mit diesem Ereignis und den Hintergründen befasst sich ein Radio-Feature von Studentinnen und Studenten der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main  um 18.05 Uhr in hr2-kultur.

06.05.12

 
               

G

30823

Garbsen

Stadtbibliothek
Rathausplatz 13
Der Eintritt zu dieser Lesung ist frei

19:30 

Lesung Bücher aus dem Feuer
Den Abend gestalten Schülerinnen und Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums Garbsen.
Die Gäste erwartet eine Textauswahl aus Werken von Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Erich Maria Remarque, Mascha Kaléko, Alfred Döblin und Bertolt Brecht, in denen sich der Zeitgeist der 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts widerspiegelt. Gelesen werden Auszüge aus Romanen und Erzählungen sowie Lyrik. Hintergrundinformationen zur Textauswahl und zum 10. Mai 1933 runden den Abend ab.

10.05.12

nach oben

 

82538

Geretsried

Kulturbühne Hinterhalt
Leitenstr. 40
E-Mail: info@hinterhalt.de

ab 19:00

Der Hinterhalt Gelting liest aus verbrannten Büchern - und freut sich über weiter zahlreiche Mitleser/innen! Machen Sie mit!!!
Infos

10.05.12

 

               
               

H

 

Haigerloch

Alten Synagoge

20:00

Nachdem im Mai des vergangenen Jahres Lehrer und Schüler des Gymnasiums Haigerloch in einer eindrucksvollen Veranstaltung die 1933 durch die Nazis begonnenen Bücherverbrennungen in Erinnerung gerufen haben, thematisierten im September n Erika und Helmuth Kern die Ächtung und Verfolgung der bildenden Kunst. Am Montag wird um 20 Uhr in der Alten Synagoge der Themenkomplex abgerundet, indem damals abgelehnte und gebrandmarkte Komponisten mit ihrer Musik vorgestellt werden.

14.05.12

nach oben

   

Hamburg

Gedenkplatz der Bücherverbrennung am Isebek-Kanal, Kaiser-Friedrich-Ufer/Ecke Heymannstraße. Mehr Infos unter: www.lese-zeichen-hamburg.de

ab 11:00

Mai 1933 - Zuerst brannten die Bücher...

Verboten - verbrannt - vergessen?

12. Marathon-Lesung aus den verbrannten Büchern

- Hamburg liest gegen das Vergessen

10.05.12

 

 

20146

Hamburg

Aula der Talmud-Tora-Schule
Grindelhof 30

19:30

Lesung und Podiumsdiskussion zum Jahrestag der Bücherverbrennung WORTE GEGEN RECHTS Es lesen und diskutieren Uwe Friesel / Lutz Flörke / Arno Surminski / Sybil Gräfin Schönfeld / Emina Kamber / Gino Leineweber

14.05.12

 

 

30169

Hannover

Neustädter Hof- und Stadtkirche
Rote Reihe 8
www.hannover-im-wort.de

20:30

"Hannover im Wort - Zeichen zum Gedenken an die nationalsozialistische Bücherverbrennung in Hannover".

Music in Death Camps – Konzert/concert

– Kooperationsveranstaltung –
Programm

08.05.12

 

 

30173

Hannover

Maschsee
Rudolf-von-Bennigsen-Ufer,
Höhe Geibelstraße

www.hannover-im-wort.de

20:30

"Hannover im Wort - Zeichen zum Gedenken an die nationalsozialistische Bücherverbrennung in Hannover".

„Das war ein Vorspiel nur ...“ Informationsabend am historischen Ort der Bücherverbrennung –
– Am authentischen Ort –

Programm

09.05.12

 
 

30159

Hannover

Opernplatz Hannover

www.hannover-im-wort.de

15:00 bis  18:30

"Hannover im Wort - Zeichen zum Gedenken an die nationalsozialistische Bücherverbrennung in Hannover".

„... dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.“
– Die Lesunge
n auf dem Opernplatz –
Programm

10.05.12

 
 

30159

Hannover

Buchhandlung Decius
Marktstr. 52
www.hannover-im-wort.de

19:00 bis 20:00

"Hannover im Wort - Zeichen zum Gedenken an die nationalsozialistische Bücherverbrennung in Hannover".
„... dann kann einem keiner etwas tun“– Lesung: Worte gegen rechts –

10.05.12

 
 

30169

Hannover

Neustädter Hof- und Stadtkirche
Rote Reihe 8
www.hannover-im-wort.de

19:00

"Hannover im Wort - Zeichen zum Gedenken an die nationalsozialistische Bücherverbrennung in Hannover".

„Lieder aus Leid“
– Das Konzert –

Programm

11.05.12

 
   

Heilsbronn

Stadtbücherei

19:30

Gerd Berghofer spricht Ringelnatz

23.04.12

 

 

31134

Hildesheim

Volkshochschule Hildesheim
Pfaffenstieg 4-5

19:00

Bücher aus dem Feuer - Lesung zum Jahrestag der Bücherverbrennung 1933
Volkmar Eckard liest Mascha Kaléko

10.05.12

 

 

69493

Hirschberg

Ehemalige Synagoge Leutershausen Hauptstr. 27

20:00

Bücher aus dem Feuer

Schriftstellerinnen im Exil: Werke von Gabriele Tergit, Anna Seghers und Mascha Kaléko mit musikalischer Umrahmung von Jens Schlichting

09.05.12

 
               
               

I

           

nach oben

               
               

J

           

nach oben

               
               

K

47475

Kamp-Lintfort

Stadtbücherei
Rathausplatz
Veranstalter: LesART e.V.
Besuche der Ausstellung außerhalb der Öffnungszeiten nur für Schülergruppen und nur nach Anmeldung

von 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 18:00

Zum 79. Jahrestag der Bücherverbrennung durch die Nazis 1933 am Donnerstag, dem 10. Mai 2012 haben Schülerinnen und Schüler der städtischen Realschule unter Anleitung ihrer Lehrerin Marina Zacharias und der Verein LesART Kamp-Lintfort eine große Rauminstallation vorbereitet: Mit Gedichten und Texten von fünf  verfemten Schriftstellern dieser Zeit haben die Schüler Plakate gestaltet. Dazu werden Gedichte und Kurzgeschichten aus diesen damals verbrannten Büchern aus den Regalreihen mit dort verteilten Hörstationen zu hören sein. Von einer Auszubildenden der Stadtbücherei wurde eine kleine Dokumentation zur Bibliotheksgeschichte im Nationalsozialismus dazu gestellt. In der Q-thek werden außerdem Bücher anderer verfolgter Dichter des dritten Reichs, die heute selbstverständlich zum Grundbestand der Bibliotheken gehören, aufgestapelt.

10.05.12 bis 25.05.12

nach oben

 

 

Karlstadt

Lesesaal der Stadtbibliothek Karlstadt

19:30

79. Jahrestag der Bücherverbrennung im Jahre 1933

10.05.12

 
   

Kassel

Eingangsportal des Fridericianums
Veranstalter: SPD-Ortsverein Altkassel

14:00

Lesen gegen das Vergessen. 79 Jahre danach wollen wir am Ort des Geschehens mit dem Lesen von Texten verfemter Autoren an diese Ereignisse erinnern
Details

19.05.12

 
   

Kaufbeuren

VHS, Am Spitaltor

19:30

Gerd Berghofer liest Bertolt Brecht

17.04.12

 

 

77968

Kippenheim

Ehemalige Synagoge Kippenheim

Poststraße 15

 

20:00

Lesung aus den Werken der Kippenheimer Historikern Selma Stern anlässlich des 79. Jahrestages der Bücherverbrennung. Musikalische Begleitung Tobias Kopf, Sprecherin Petra Kopf. Eintritt frei, Spenden erbeten

10.05.12

 

 

73230

Kirchheim

Stadtbücherei Kirchheim
Alleenstr.
Veranstalter: Literaturbeirat der Stadt Kirchheim
Info:
treuherz@baucki.de

19:00

Lesung zum Jahrestag der Bücherverbrennung
Bürgerinnen und Buerger der Stadt Kirchheim lesen aus damals verbrannten und verbotenen Büchern

11.05.12

 
 

50678

Köln

Hauptgebäude der Fachhochschule Köln in der Kölner Südstadt ein (Claudiusstr. 1, Rotunde)

17:00

Aus Anlass des 79. Jahrestages der Bücherver-brennung laden die Fachhochschule Köln, die Universität zu Köln und die Hochschule für Musik und Tanz Köln alle Interessierten zu moderierten Lesungen aus den Werken verfemter Autorinnen und Autoren ein. Vor diesem Gebäude, der ehemaligen »Alten Universität«, fand 1933 die Kölner Bücherverbrennung statt. Textauszüge aus den Werken der verfemten Autorinnen und Autoren werden lesen: Rena Pieper, Wellenchefin von WDR 4, und Jörg Hustiak vom WDR-Sprecherensemble.

10.05.12

 
   

Kronach

Synagoge
Johann-Nikolaus-Zitter-Straße

19:30

Lesung aus Werken "verbrannter Dichter" zum Jahrestag der nationalsozialistischen Bücherverbrennung

10.05.12

 
   

Kyritz

Marktplatz

18:00

Bücher aus dem Feuer Lesung Kyritz

10.05.12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

               

L

 

Landshut

Landshuter Salzstadel
LeseCafé 
Steckengasse 308
Gebühr: 5,00 € / Schüler und Studenten frei

20:00 bis 21:30

Verbrannte Bücher - verbannte Dichter - Lesung
Zur Erinnerung an die Nazi-Bücher-Verbrennung im Mai 1933. Eine Kooperation des Verbands deutscher Schriftsteller Ostbayern, der Stadtbücherei Landshut und der vhs Landshut.

08.05.12

nach oben

   

Lauda-Königshofen

im großen Sitzungssaal des Rathauses in Lauda, Markplatz 1
Veranstalter sind die Stadt Lauda-Königshofen und der Kunstkreis Lauda-Königshofen e.V.
Der Eintritt ist frei.

10:00 bis 11:30

Gerd Berghofer liest und inszeniert Ringelnatz
Die Lesung ist Teil der bundesweiten Aktion "Bücher aus dem Feuer", die den 79. Jahrestag der nationalsozialistischen Bücherverbrennung 1933 in Erinnerung ruft. Auch Ringelnatz und sein Werk wurden von den Nationalsozialisten verfemt. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Gitarristen Rico Störmer. Alle Interessierten sind eingeladen.

10.05.12

 
   

Lindau

friedensräume
Lindenhofweg 25

19:30

"Wider das Vergessen". Die Lyrikerin und Fotografin Grid Marrisonie gestaltet in den Lindauer "friedensräumen" eine Gedenkstunde zur Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 mit einer Lesung und Musik von jüdischen Autoren/innen

10.05.12

 
               
               

M

17139

Malchin

Stadtbibliothek Malchin
Rudolf-Fritz-Str. 8 b
Veranstalter: Foerderverein "Malchiner Bibliotheksfreunde" e.V.
Telefon : 03994/ 632917
stbibliothek.malchin@t-online.de

19:00

Prominente der Stadt Malchin lesen aus den Werken der verbrannten Dichter.

10.05.12

nach oben

   

München

Odeonsplatz

12:00 bis 14:00

Zeit- Leser- und Autorenaufstellung München auf dem Odeonsplatz

10.05.12

 
   

München

Königsplatz

11:00 bis 18:00

Zeit- Leser- und Autorenaufstellung München Königsplatz

10.05.12

 
   

München

Lachdach Ateliers / premier étage, Landsberger Str.444 
München-Pasing (am Knie)premier.etage@web.de
Eintritt: 10.- € 

18:00
19:30

German Angst – Vortrag - mit VideoCollage
Tanz-Performance 
Sechs Tänzerinnen begeben sich auf Spurensuche – Wurzeln, Heimat, Ahnen sind die Themen, die es emotional zu erforschen gilt. Textschnipsel, Gedanken, Erinnerungen stoßen Bewegung an, Körper und Mund spüren Vergessenes auf. Das Experiment, das als Langzeitprojekt geplant ist, wird zum 6.BrandlochFest2012 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zur Einführung wird die Tanztherapeutin Susanne Bender aus ihrer Praxis erzählen.

29.04.12

 

 

80802

München

Seidlvilla
Nikolai Platz 1b
T: 089-33 3139
seidlvilla@t-online.de

20:00

Stürmisch bis heiter – Performance – mit VideoCollage Grundlos vergnügt! Sich fügen, heißt lügen … Wie kommt es nur, dass wir noch lachen? Merkt Ihr nischt? Ich revolüzze! Was hat Hermynia Zur Mühlen mit Thomas Mann zu tun? Ein Krimi, nicht nur die Sache mit der Nummer 45. Und was macht Elisabeth Castonier eigentlich in Marokko? Oder eine Traumsammlerin im Dritten Reich? Nein, nicht grundlos vergnügt, wir freuen uns, weil sie da sind, ihre Worte, ihre Texte, ihre Visionen von Morgen … 

02.05.12

 
 

81369

München

Ars Musica im Stemmerhof 
Plinganserstr.6
T: 089 - 54 320 513

20:00

Stürmisch bis heiter – Performance – mit VideoCollage Grundlos vergnügt! Sich fügen, heißt lügen … Wie kommt es nur, dass wir noch lachen? Merkt Ihr nischt? Ich revolüzze! Was hat Hermynia Zur Mühlen mit Thomas Mann zu tun? Ein Krimi, nicht nur die Sache mit der Nummer 45. Und was macht Elisabeth Castonier eigentlich in Marokko? Oder eine Traumsammlerin im Dritten Reich? Nein, nicht grundlos vergnügt, wir freuen uns, weil sie da sind, ihre Worte, ihre Texte, ihre Visionen von Morgen … 

06.05.12

 
 

80333

München

Kino Neues Rottmann
Rottmannstr.7
Tel.: 089-521683
info@neuesrottmann.de

18:00

Das Brandloch – Dokumentarfilm von Sylvie Bantle (D-2008, 88Min.)  und als 'Vorfilm' Gesichter – Schicksale VideoCollage von Sylvie Bantle und Alexander Devasia
Aus der Gegenwart blickt man zurück in ein düsteres Kapitel deutscher Geschichte und fragt: Was hat das mit mir zu tun? Der Film geht einer Fantasie nach: Ein Spaziergänger überquert den Königsplatz, hört plötzlich Stimmen, bleibt stehen, beginnt zu lauschen … Wie wäre es, würde unser Ohr ein Flüstern aus der Vergangenheit erreichen? Erinnern ist auch ein bisschen wie Träumen! Beides ist keine exakte Wissenschaft und birgt doch tiefere Wahrheiten. 
Schriftsteller/Innen der verbrannten Literatur, entdeckt und zusammen getragen von den Brandloch-Autoren/Innen, werden mit kurzer Biografie und Zitat vorgestellt, gezeichnet von Sylvie Bantle und dem südindischen Maler Alexander Devasia. Ein stilles Einfühlen in Schicksale, die ein Stück fast vergessener Deutscher Geschichte erzählen.

10.05.12

 
 

48143

Münster

Stadtbücherei, Alter Steinweg 11
In Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Münster e.V., dem Evangelischen Forum Münster und der Stadtbücherei Münster.

20:00

Eine musikalische Hommage an Kurt Tucholsky:
Die Ansichten des Herrn Wendriner
Aus Anlass des
Jahrestages der Bücherverbrennung mit Burkhard Sondermeier und Ulrich Raue, Bergisch-Gladbach

10.05.12

 
               
               

N

16816

Neuruppin

Neuruppin auf dem SchulplatzAm Alten Gymnasium

19:30

Lesung aus verbrannten Büchern. Das Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt lädt zu einer öffentlichen Lesung aus verbrannten Büchern ein.Ihre Mitwirkung zugesagt haben bereits Martha Krümmling (Buchkonsum), Dr. Peter Böthig (Tucholsky-Museum Rheinsberg) und Otto Wynen (Fontane-Festspiele). Weitere Vorleserinnen und Vorleser und natürlich Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlichwillkommen.

10.05.12

nach oben

 

17235

Neustrelitz

Antiquariat
Hans-Fallada-Klub e.V.
Elisabethstraße 24
Tel: 03981 445589 / +49 (3981) 445589

 

Literarisch-musikalische Veranstaltung
Zum Gedenken an die nationalsozialistische Bücherverbrennung

10.05.12

 

 

90402

Nürnberg

KulturWirtschaft im KunstKulturQuartier
Königstraße 93

14:00

Gedenken an die Bücherverbrennung:
Dr. Alexander Schmidt, Historiker

10.05.12

 
               
               

O

 

Ochsenfurt

VHS Ochsenfurt, Bürgersaal

 

Gerd Berghofer spricht und liest Morgenstern

20.04.12

nach oben

               
               

P

19348

Perleberg

Standesamt Perleberg (im Rathaus), Großer Markt

19:00

Bücherlesung - Bücher aus dem Feuer. Am 10. Mai 2012, also am 79. Jahrestag der Bücherverbrennung 1933 durch die Nazis, werden bundesweit Texte aus den damals verbrannten Büchern vorgelesen.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zur Bücherlesung im würdigen Rahmen und mit verschiedenen Rezitatoren aus unserer Region.

10.05.12

nach oben

   

Pforzheim

Stadtbibliothek

19:00

Vortrag und Lesung
zur Bücherverbrennung am 10. Mai 1933
Verbrannte Dichter, verbrannte Bücher
in Kooperation mit der Stadtbibliothek Pforzheim
Einführung und Moderation::
Historisch: Obermeister Claus Kuge
Literaturhistorisch: Regina M. Fischer
Es liest: ein Schauspieler des Stadttheaters

10.05.12

 

 

 

Potsdam

Buchladen Sputnik 
Charlottenstr.28

19:00

Am 10. Mai 1933 fanden in vielen deutschen Universitätsstädten Bücherverbrennungen statt. Student/innen wollten so den „undeutschen Geist“ bekämpfen.
Doch wer waren überhaupt die Autor/innen, welche Rolle spielten sie in der Widerstandsbewegung und wer erinnert sich heute noch an sie?
All dies wollen wir zusammen klären. Kommt vorbei zum Lesen, Hören und Diskutieren

10.05.12

 

               
               

R

93047

Regensburg

Staatliche Bibliothek Regensburg  Gesandtenstraße 13  

20:00

Lesung zur Erinnerung an die NS Bücherverbrennung des Schriftstellerverbandes Ostbayern; in Kooperation mit dem Evang. Bildungswerk und der Staatlichen Bibliothek Regensburg.
mit Wolf Peter Schnetz, Marita A. Panzer, Angela Kreuz, Siegfried Schüler 

10.05.12

nach oben

 

45655

Recklinghausen

Neumarkt

ab 10:00

Lesen gegen das Vergessen anlässlich der Recklinghauser Bücherverbrennung am 14.07.1933
Initiative Lesen gegen das Vergessen
 

14.07.12

 
               
               

S

 

Schloss Seefeld

Breitwand Kino Lounge
Schloss Seefeld (beim Pilsensee) T: 08152-98 18 98, info@breitwand.com

20:00

Stürmisch bis heiter – Performance – mit VideoCollage Grundlos vergnügt! Sich fügen, heißt lügen … Wie kommt es nur, dass wir noch lachen? Merkt Ihr nischt? Ich revolüzze! Was hat Hermynia Zur Mühlen mit Thomas Mann zu tun? Ein Krimi, nicht nur die Sache mit der Nummer 45. Und was macht Elisabeth Castonier eigentlich in Marokko? Oder eine Traumsammlerin im Dritten Reich? Nein, nicht grundlos vergnügt, wir freuen uns, weil sie da sind, ihre Worte, ihre Texte, ihre Visionen von Morgen … 

29.04.12

 

 

 

Schloss Seefeld

Breitwand Kino Lounge
Schloss Seefeld (beim Pilsensee) T: 08152-98 18 98, info@breitwand.com

20:00

Roadmap für eine Straßendirne – Performance – mit VideoCollage. Die Reise zu einem verschollenen “Familienkontinent“Es ist das Schweigen des Vaters über seine Herkunft. Es ist mächtig. Bis eines Tages eine seiner Töchter den Gehorsam verweigert und beginnt, die Irritation zu hinterfragen: Was stimmt in dieser Familie nicht? Neugier und Entdeckergeist treiben sie an, diesem Tabu nachzuspüren. Eine Zeitreise in die Vergangenheit führt sie an verschiedenste Orte Deutschlands und weiter bis in die USA. Nach einem Jahrhundert kommt das gut gehütete Familiengeheimnis ans Licht: Die Urgroßmutter war eine Prostituierte! Es ist ihre Urenkelin, die sie findet, weil sie sich dem Schweigen widersetzt und sich selbst auf den Weg macht.

04.05.12

nach oben

 

 

Schmalkalden

Stadtbücherei

20:00

Gerd Berghofer spricht Ringelnatz

02.05.12

 
   

Schöningen

Neues Rathaus, Sitzungssaal
Veranst.: Seniorenbeirat der Stadt Schöningen

10:00

„Bücher aus dem Feuer 2012“

Zum 79. Jahrestag der Bücherverbrennung vom

10. Mai 1933 findet wieder die bundesweite Aktion statt.

Es werden Werke gelesen von:

Kurt Tucholsky, Berthold Brecht, Erich Kästner, Wilhelm

Busch, Heinrich Heine, Arthur Schnitzler, Heinrich Mann,

E.M. Remarque

10.05.12

 
 

16303

Schwedt/Oder

Uckermärkische Bühnen Schwedt, Berliner Str. 46/48, 

19:30

Wem bist du in diesem Moment untreu?

Schauspieler lesen aus Szenen, Briefen und Tagebucheintragungen von Arthur Schnitzler.

Die ubs beteiligen sich mit dieser Veranstaltung an der bundesweiten Aktion „Bücher aus dem Feuer“.

08.05.12

 
 

67346

Speyer

Hans-Purrmann-Gymnasium
Otto-Mayer-Straße 2

19:00

"DIE DUMMHEIT WURDE ZUR EPIDEMIE"
Lesung zum Gedenken der Bücherverbrennung

Prosa und Lyrik verbrannter Dichter sowie Tondokumente aus den 1930ern, eingebettet in die Rahmenhandlung "Verdammt! Von Papen, du irrst (Tagebuchaufzeichnungen von einem, der sein Recht auf Tränen verwirkt hat)". Präsentiert von Jürgen M. Brandtner

10.05.12

 
               
               

T

           

nach oben

               
               
               

U

           

nach oben

               
               
               

V

38690

Vienenburg

Gaststätte "Alte Zollstation"
Neue Straße 13
Veranstalter: Vienenburger FrauenForum, Marlies Koschek-Pöschl

18:30

Lesung - "Bücher aus dem Feuer"
 

10.05.12

nach oben

               
               
               

W

71334

Waiblingen

Kulturhaus Schwanen Waiblingen
Winnender Straße 4

20:00

Mut. Lesung mit Jazz Musikalische Lesung mit Walter Sittler. "Mut" - das ist das Thema des Abends einer neuen Rezitations-Produktion mit Walter Sittler. Er wird Texte von mutigen und über mutige Menschen vortragen, über Situationen, die Mut bedürfen. Literarische Texte, Biographisches, Aktuelles. Zweihundert Jahre Geschichte durchstreift er auf diese Weise, berührt Schnittstellen in der Entwicklung unserer westlichen Zivilisation und begegnet auf diese Weise bedeutenden Zeitzeugen aus ganz unterschiedlichen Epochen wie Bettina von Arnim und Martin Luther King. Auch die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 in Nazideutschland wird in den Blick gerückt. Und schnell wird deutlich: Mut ist mehr als Zivilcourage, und: Mut bedarf es zu allen Zeiten. Oft kommt die Einsicht (zu) spät: Wir hätten mutiger sein müssen. Auch heute?

18.04.12

nach oben

   

Wittstock

Neue Bibliothek Wittstock

10:50

Lesen wider das Vergessen zusammen mit Schülern des Wittstocker Gymnasiums

10.05.12

 

 

48143

Wolbeck

Hoffstraße 24

15:00
bis 17:00

Zum Tag der Bücherverbrennung. Der Akt kultureller Barbarei markierte zugleich den Beginn von Verfolgung und Vernichtung. An die Bücherverbrennung, wenige Monate nach der Machtergreifung der Nazis, erinnert der allseits bekannte VorleseClubHiltrup

10.05.12

 

   

Würzburg

St. Ursula-Gymnasium

19:00

"Erlauben Sie, dass ich schweige...".Gerd Berghofer
liest und spricht verbrannte
Dichter - Texte und Biografien

06.03.12

 
   

Wusterhausen/Dosse

vor dem Wusterhausener Rathaus

18:00

Gedenken an die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933

"Wider das Vergessen". BürgerInnen lesen für BürgerInnen aus Büchern, die am 10. Mai 1933 im Rahmen der Aktion "Wider den undeutschen Geist" verbrannt oder während der Zeit des National-sozialismus verboten wurden. Alle Wusterhausener sind eingeladen, sich an dieser Veranstaltung mit dem Vorlesen kurzer Texte oder Gedichte formlos zu beteiligen oder auch einfach nur zuzuhören.

10.05.12

 
               

X

           

nach oben

               
               
               

Z

           

nach oben

               
               
               

Bitte beachten Sie: Wir sind keine Veranstalter, sondern veröffentlichen die uns mitgeteilten Termine. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.

 

 

 

Counter

 

nach oben